Evernote Nutzen

So klappt es 2018 mit dem Traum vom eigenen Unternehmen

Ihr habt ein geheimes Projekt.

Ihr habt vielleicht einen tollen Job, den ihr auch noch gut macht, aber insgeheim möchtet ihr ein eigenes Unternehmen gründen. Vielleicht möchtet ihr ein Hobby in einen Nebenjob verwandeln oder eine Idee vermarkten. Ihr habt Zeit in das Projekt investiert, Grundlagen nachgeforscht, euch Tipps geholt und träumt nun davon, dass es eines Tages wirklich etwas wird mit eurem Vorhaben.

Aber dennoch habt ihr den Schritt noch nicht gewagt. Ihr habt großen Respekt davor, wisst nicht genau, wo ihr beginnen sollt, und euch fehlt der Überblick. Es gibt definitiv eine Menge Hindernisse, die euch davon abhalten, endlich wirklich durchzustarten.

Aber 2018 ist es an der Zeit loszulegen. Ihr seid nämlich schon viel weiter als ihr vielleicht glaubt. Hier findet ihr Infos zu den Schritten, die ihr bestimmt bereits erledigt habt, sowie Tipps für den Einsatz von Evernote, um eure Geschäftsidee endlich umzusetzen.

Was hält euch zurück?

Laut einer Studie hat ein Drittel der US-Amerikaner mehr Angst vor der Gründung eines eigenen Unternehmens als vor einem Sprung mit dem Fallschirm. Und dies ist auch der Grund, warum viele den Schritt nicht wagen. Obwohl 57 % der US-Amerikaner schon einmal eine Geschäftsidee für ein neues Produkt oder eine Firma hatten, trauen sich nur etwa zwei von fünf, das Projekt auch umzusetzen.

Das ist auch mehr als verständlich. Schätzungen zufolge überleben zwischen 50 und 80 % der Kleinunternehmen das erste Jahr nicht. Aber was steckt noch hinter dieser Angst?

Vielleicht habt ihr das Gefühl, euch fehlt die richtige Organisation oder ausreichende Erfahrung. Kommen euch Aussagen wie „Sobald ich etwas mehr Zeit habe, mache ich mich daran“ bekannt vor? Oder habt ihr eventuell spezifischere Bedenken, weil ihr zum Beispiel keine Erfahrung im Vertrieb habt? Unabhängig davon, was euch zurückhält, ein Unternehmen zu gründen, ist natürlich ein riesiges Vorhaben. Dabei hat man leicht das Gefühl, komplett von vorne beginnen zu müssen.

Einfacher als gedacht

Aber eigentlich seid ihr schon viel weiter als ihr euch vielleicht denkt. Hier erfahrt ihr, warum:

Ihr habt bereits den ersten Schritt gemacht. Das Schwierigste ist meist, überhaupt ein Ziel oder einen Traum zu formulieren. Wie wir oben bereits erwähnt haben, hatten nur 57 % der US-Amerikaner schon einmal eine Geschäftsidee. Das heißt also, ihr habt im Gegensatz zu vielen anderen den notwendigen Unternehmensgeist.

Ihr habt euch bereits Inspiration gesucht. Überlegt euch, wie viel Zeit ihr schon damit verbracht habt, von eurem potenziellen Unternehmen zu träumen. Wie viele Artikel mit Tipps für die Unternehmensgründung oder zum Erstellen eines Businessplans habt ihr schon geclippt und gelesen? Wie viele Websites mit coolen Designideen habt ihr gespeichert? Seht euch eure Notizen durch. Dabei werdet ihr wahrscheinlich merken, dass ihr schon viel Vorarbeit geleistet habt. Ihr beginnt also nicht bei null.

Ihr habt das notwendige Tool zur Verfügung. Ihr habt alles in Evernote gespeichert. Die Bausteine eures Unternehmens sind möglicherweise in verschiedenen Notizen oder im Notizbuch „Für später“ verstreut, aber sie sind bereits vorhanden. Ihr müsst sie nur ordnen und die Zusammenhänge erstellen. Anschließend könnt ihr ganz einfach auf diese Grundlagen aufbauen, die ihr Stück für Stück zusammengetragen habt. Dabei müsst ihr keine Riesenschritte machen, sondern solltet euch auf kleinere Dinge konzentrieren. Informiert euch zum Beispiel wie ein Prototyp gefertigt werden kann oder was für die Gründung der Firma notwendig ist. Wenn ihr eure Arbeit in kleine Aufgaben aufteilt, die leichter bewältigt werden können, gibt dies eurem Vorhaben den notwendigen Schwung.

Sonderangebot: 40 % Rabatt auf Evernote Premium* »

Behaltet diese Punkte im Hinterkopf, wenn ihr euch an die Arbeit macht. Hier findet ihr sechs Tipps, wie ihr Evernote einsetzen könnt, um 2018 euren Traum vom eigenen Unternehmen zu verwirklichen:

1. Seht euch alle bereits gesammelten Informationen durch. Ihr habt wahrscheinlich schon alles, was ihr braucht. Ihr müsst lediglich das große Ganze sehen, um eine Übersicht zu bekommen. An dieser Stelle kommt die leistungsstarke Suchleiste von Evernote ins Spiel.

Ihr habt über die letzten Wochen, Monate oder sogar Jahre Dutzende oder vielleicht Hunderte Artikel geclippt, Websites gespeichert, Informationen in PDFs hervorgehoben und Post-its sowie Skizzen auf Whiteboards gescannt? Mit dem Evernote-Suchtool sind alle Informationen immer zur Hand. Gebt einfach einen Suchbegriff ein, der eurer Geschäftsidee entspricht. Unabhängig von der Quelle oder dem Format findet ihr eure gespeicherten Infos jederzeit wieder. Mit Evernote Premium könnt ihr sogar in PDF-Dateien suchen.

To-Do Liste mit mehreren Aufgaben

Falls ihr wirklich SEHR VIELE Informationen gespeichert habt, gibt es auch keinen Grund zur Panik. Mit diesen fünf Tipps könnt ihr eure Inhalte übersichtlich in Evernote organisieren.

2. Setzt Schlagwörter ein. Wenn ihr euch die gesammelten Inhalte durchseht, fügt Schlagwörter hinzu, um die Inhalte einzuordnen. Falls ihr auf einen Artikel zur Unternehmensgründung stoßt, den ihr euch selbst per E-Mail geschickt habt, weist das Schlagwort „Unternehmenstipps“ hinzu. Für eine geclippte Website mit tollen Designideen könnt ihr zum Beispiel das Schlagwort „Inspiration“ verwenden. Dank dieser Schlüsselwörter fällt es euch leichter, gesuchte Informationen wiederzufinden. Das gilt vor allem, wenn ihr wirklich fleißig wart und viel Material zusammengetragen habt.

Schlagwörter Leiste oberhalb Notiz

Mehr Tipps zum Organisieren mit Schlagwörtern »

3. Richtet ein eigenes Notizbuch für euer Vorhaben ein. Erstellt dazu ein Notizbuch für eure Geschäftsidee und fügt es zu euren Schnellzugriffen hinzu, damit ihr mit einem Klick darauf zugreifen könnt. Sobald ihr neue Inhalte hinzufügen möchtet, clippt eine Webseite oder speichert eine E-Mail und sendet sie direkt in das Notizbuch.

4. Arbeitet einen Projektplan aus. Jetzt geht es an das Eingemachte. Mithilfe von Tabellen oder Checklisten lassen sich Aufgaben übersichtlich organisieren.

Projektplan Tabelle

Probiert unsere neuen Planungsvorlagen für 2018 aus, um eure Zeit und Aufgaben zu organisieren »

5. Richtet Erinnerungen ein. So gerät eure Zeitplanung nicht in Rückstand und ihr könnt euch selbst daran erinnern, später an einer Idee weiterzuarbeiten. Dank der Erinnerungen vergesst ihr keine Details mehr und Inspiration geht mit der Zeit nicht verloren.

Evernote Erinnerung

Weitere Informationen zum Einrichten von Erinnerungen »

6. Offline arbeiten. Wenn ein Projekt noch ein Nebenjob ist, fällt es oft schwer, genug Zeit dafür zu finden. Ihr nutzt wahrscheinlich die Zeit auf dem Weg zur Arbeit, im Flugzeug oder beim Einkaufen, um spontane Ideen festzuhalten. Die gute Nachricht? Mit Evernote Premium könnt ihr dank Offline-Notizbüchern jederzeit auf eure Inhalte zugreifen. Weitere Informationen zum Einrichten von Offline-Notizbüchern »

UND DAS WAR ES AUCH SCHON! Euer Traum vom eigenen Unternehmen ist nicht mehr nur ein ferner Gedanke, sondern gut dokumentiert und strukturiert. Ihr habt einen Plan und seid näher als geglaubt daran, euer Vorhaben 2018 zu verwirklichen.

 

Sonderangebot: 40 % Rabatt auf Evernote Premium* »

* Das Evernote Premium-Angebot gilt nur beim Kauf eines Evernote Premium-Abonnements. Nur für neue Nutzer oder bestehende Evernote Basic-Nutzer. Das Angebot läuft am 1. Februar 2018 um 8:59 Uhr (MEZ) ab und kann nicht in bar abgelöst oder mit anderen Angeboten kombiniert werden. Das Angebot kann nur bei direkten Zahlungen an Evernote verwendet werden. Nicht gültig bei Zahlungen über Drittanbieter wie iTunes, Google Play und Amazon oder bei der Verlängerung von bestehenden Abonnements.

Mit Evernote Premium noch bessere Notizen erstellen.

Auf Premium wechseln