Endlich! Ein paar „Verkehrsregeln“ für den Umgang mit virtuellen Teams.

Ist dein virtuelles Team im Kommunikationschaos gefangen?

Was würde passieren, wenn jeder selbst entscheiden würde, auf welcher Straßenseite er fährt? Das reinste Chaos. Gleiches gilt für Unternehmen, die Mitarbeiter in Telearbeit unterstützen. Wenn alle ihre eigenen Kommunikationsmethoden wählen dürften, würden keine deiner Erwartungen in puncto Priorität, Dringlichkeit und Reaktionszeit jemals erfüllt werden.

Eine hervorragende Maßnahme, um mehr Klarheit zu gewinnen, ist „Das Whitepaper zu virtuellem Teammanagement“. In diesem von Google und Evernote gemeinsam verfassten Paper erfährst du mehr über die speziellen Managementfähigkeiten, die für die Führung virtueller Teams erforderlich sind. Du solltest dieses Paper unbedingt lesen, wenn du dich für Themen wie die Rekrutierung des richtigen Personals interessierst oder dafür, wie man ein Team fokussiert, zufrieden und auf Kurs hält.


Dieses Whitepaper hilft dir bei folgenden Aspekten weiter:

  • Identifizierung und Diagnose von Kommunikationsdefiziten

  • Verständnis der Unterschiede zwischen virtuellem Teammanagement und traditionellem Management

  • Ermittlung praktischer Lösungsansätze und proaktiver Maßnahmen zur Rekrutierung und Führung eines produktiven Teams

„Virtuelle Teams weisen Eigenschaften auf, die sich von denen herkömmlicher Teams unterscheiden. Dies hat natürlich auch Auswirkungen auf den erforderlichen Führungsstil für virtuelle Teams.“

York Scheunemann

Das Whitepaper zu virtuellem Teammanagement

Über die Autoren