Geschäftsbedingungen

Gültig ab: 3. Februar 2016 - Das ist neu »

Diese „Geschäftsbedingungen“ beziehen sich auf unsere kommerziellen Transaktionen mit Ihnen und gelten u. a., wenn Sie einen kostenpflichtigen Dienst von uns erwerben bzw. Gutscheincodes oder Evernote-Punkte erhalten oder einlösen (Bedingungen dazu weiter unten). Diese Geschäftsbedingungen gelten auch, wenn Sie in Evernote Market („Market“) Produkte oder Dienste erwerben. Wie weiter unten im Detail beschrieben, sind davon Produkte und Dienste ausgeschlossen, die von Drittanbietern angeboten und verkauft werden. Wir bezeichnen jeden Dienst, für den wir eine Gebühr in Rechnung stellen, einschließlich Evernote Plus, Evernote Premium und Evernote Business, als „Kostenpflichtigen Dienst“. Sie sollten diese Geschäftsbedingungen sorgfältig lesen und Ihre Rechte und Verpflichtungen zur Kenntnis nehmen, da diese Geschäftsbedingungen einen Vertrag zwischen Ihnen und Evernote Corporation bzw. dem verbundenen Unternehmen darstellen, von denen Sie einen kostenpflichtigen Dienst, Evernote-Gutscheincodes oder Evernote-Punkte erwerben oder einlösen. Wenn Sie einen kostenpflichtigen Dienst erwerben oder Evernote-Gutscheincodes bzw. Evernote-Punkte nutzen, erklären Sie, rechtlich an diese Geschäftsbedingungen gebunden zu sein. (Bitte lesen Sie unsere Erläuterungen dahingehend, mit wem Sie unter verschiedenen Umständen Verträge eingehen, im Abschnitt unten „Mit wem schließe ich einen Vertrag ab?“.)

Wir aktualisieren diese Geschäftsbedingungen regelmäßig. Beim Kauf eines kostenpflichtigen Diensts bzw. beim Erwerb oder der Einlösung von Evernote-Gutscheincodes oder Evernote-Punkten gelten die zum Zeitpunkt der Transaktion („Geschäftstransaktion“) auf unserer Website veröffentlichten Geschäftsbedingungen. Bitte lesen Sie diese Geschäftsbedingungen, bevor Sie eine Geschäftstransaktion abschließen. Wenn Sie den Geschäftsbedingungen nicht zustimmen, können Sie sich dazu entscheiden, keine Geschäftstransaktion abzuschließen. Wenn Sie die Geschäftstransaktion durchführen, sind Sie rechtlich an die aktualisierten Geschäftsbedingungen gebunden.

Zahlung von Gebühren und Steuern

Wenn Sie einen kostenpflichtigen Dienst oder ein Produkt von uns oder einem Drittanbieter erwerben und eine Zahlungsform eingeben, erklären Sie Ihr Einverständnis, dass (i) Sie Ihre Verpflichtung zum Begleichen des kostenpflichtigen Diensts oder des Produkts bis zum Fälligkeitsdatum erfüllen; (ii) die von Ihnen bereitgestellten Zahlungsangaben zutreffend und vollständig sind; (iii) Sie befugt sind, die von Ihnen angegebene Zahlungsmethode zu nutzen; (iv) wir die Genehmigung haben, die Zahlungsinformationen und -methode zu speichern, einschließlich aller übermittelten Debit- und Kreditkarteninformationen, die Sie und Ihre ausgebende Bank oder das entsprechende Zahlungsnetzwerk übermittelt haben; (v) wir und unser Handelspartner befugt sind, (gegebenenfalls) die Kosten für den kostenpflichtigen Dienst oder das Produkt über die festgelegte Zahlungsmethode und die Informationen, die in Ihrem Konto gespeichert sind, zum entsprechenden Zahlungsdatum einzuziehen. Ihre Zahlungszusicherung und unsere Rechte zur Einziehung von Zahlungen umfassen auch alle steuerlichen Verpflichtungen Ihrerseits sowie Versandkosten, die bezüglich des von Ihnen erworbenen Produkts angegeben wurden. Darüber hinaus sind Sie für alle Kreditkartenausgleichsgebühren und alle angemessenen Einziehungskosten verantwortlich, die uns entstehen, wenn Sie eine Zahlungsverpflichtung nicht fristgemäß erfüllen.

Sie erklären sich einverstanden, die Gebühren für den kostenpflichtigen Dienst oder das Produkt in der Währung zu begleichen, die von Evernote (bzw. dem Vertragshändler oder Zahlungsabwickler, von dem Sie den kostenpflichtigen Dienst oder das Produkt erwerben) angegeben wird, wenn Sie die geschäftliche Transaktion abschließen, sowie alle Risiken zu übernehmen, die sich aus Schwankungen in den Wechselkursen ergeben. Die angegebenen Gebühren für einen kostenpflichtigen Dienst oder ein Produkt beinhalten die Mehrwertsteuer und können bestimmte andere Steuern, Versandkosten oder ähnliche Gebühren umfassen, die im Zusammenhang mit dem Kauf erhoben werden. Wenn Steuern oder Gebühren, die für einen Kauf gelten, nicht von uns erhoben werden, erkennen Sie an, dass ausschließlich Sie für die Zahlung der Steuer oder anderer Gebühren verantwortlich sind. Den Beleg, den Sie von uns erhalten, spiegelt den Kaufpreis inklusive Mehrwertsteuer (falls anwendbar) wider. Die Mehrwertsteuer wird Ihnen je nach Ihrem Standort berechnet. Wenn Sie den Dienst zu geschäftlichen Zwecken nutzen und eine Rechnung mit detaillierten MwSt.-Angaben benötigen, sollten Sie Evernote Business abonnieren. Die Mehrwertsteuer wird auf Belegen für unsere kostenpflichtigen Dienste nicht gesondert aufgeführt, da diese Dienste auf Privatkunden ausgerichtet sind.

Unsere Preise für einen kostenpflichtigen Dienst oder ein Produkt enthalten keine Gebühren Dritter, die Ihnen in Verbindung mit der Nutzung eines kostenpflichtigen Diensts in Rechnung gestellt werden, einschließlich der Gebühren, die Ihr Internetdienstanbieter erhebt, Gebühren des Netzwerkanbieters für Telefonie und Daten sowie andere Anwendungen oder Dienstleistungen von Drittanbietern, die Sie unter Umständen mit dem kostenpflichtigen Dienst oder dem Produkt verwenden. Sie sind für die Auswahl und die Verwaltung dieser anderen Dienstleistungen und die Begleichung der Gebühren für diese Dienste verantwortlich.

Gebührenänderungen

Wir können den Preis eines kostenpflichtigen Diensts von Zeit zu Zeit ändern und neue Gebühren und Kosten für bestimmte Funktionen hinzufügen oder sie an Änderungen betrieblicher oder rechtlicher Vorschriften anpassen. Sie erhalten jedoch vorab eine Benachrichtigung per E-Mail an die Adresse in Ihren Kontoinformationen über Änderungen der laufenden Abonnementgebühren. Preisänderungen für einen kostenpflichtigen Dienst greifen nicht vor Ablauf des aktuellen Abrechnungszeitraums und treten erst in Kraft, wenn Ihnen der kostenpflichtige Dienst das nächste Mal in Rechnung gestellt wird, es sei denn, dies wäre in unserer Benachrichtigung an Sie ausdrücklich anders aufgeführt. Wenn Sie mit dem neuen Preis oder anderen anwendbaren Gebühren nicht einverstanden sind, können Sie sich dazu entscheiden, das Abonnement des kostenpflichtigen Diensts nicht zu verlängern, bevor die Preisänderung in Kraft tritt. Ihre Kündigung würde in diesem Fall zum Ablauf des aktuellen Abrechnungszeitraums wirksam werden. Unter „Kündigung“ unten finden Sie Informationen dazu, wie Sie das Abonnement des kostenpflichtigen Diensts kündigen können.

Automatische Verlängerung

Evernote akzeptiert bestimmte Debit- und Kreditkarten und andere Bar-Zahlungsweisen (z. B. PayPal-Überweisungen) als Zahlungsmethode für kostenpflichtige Dienste (jeweils als „Akzeptierte Zahlungsmethode“ bezeichnet) gemäß den Verfahren und Vorschriften in den vorliegenden Geschäftsbedingungen und jeglichen anwendbaren Verträgen mit der akzeptierten Zahlungsmethode. Die akzeptierte Zahlungsmethode kann je nach Land oder kostenpflichtigen Dienst jederzeit variieren. Wenn Sie zum Kauf eine akzeptierte Zahlungsmethode verwenden, werden die Gebühren für den kostenpflichtigen Dienst am Datum oder um das Datum Ihres Einkaufs herum in Rechnung gestellt. Wenn Sie einen kostenpflichtigen Dienst kaufen, der automatisch verlängert wird (z. B. monatlich oder jährlich), stimmen Sie zu, dass wir Ihre akzeptierte Zahlungsmethode zu jedem monatlichen, jährlichen oder anderen Verlängerungstermin (auf Basis des jeweiligen Abrechnungszeitraums) und an dem oder um den Kalendertag verarbeiten, der dem Beginn Ihres kostenpflichtigen Diensts entspricht. Darüber hinaus stimmen Sie zu, dass wir berechtigt sind, Informationen bezüglich Ihres Kaufs sowie die von Ihnen übermittelten Zahlungsinformationen zu speichern bzw. mit Finanzinstituten und Unternehmen für die Zahlungsabwicklung zu teilen (einschließlich Instituten oder Unternehmen, die wir in der Zukunft beauftragen), um Ihren Einkauf zu verarbeiten. Wenn Ihr kostenpflichtiger Dienst an einem Tag begann, der nicht im Folgemonat vorkommt (zum Beispiel begann Ihr Dienst am 30. Januar und es gibt keinen 30. Februar), verarbeitet Evernote Ihre Zahlung am oder gegen Ende des letzten Tags des Monats. (Dies bezeichnen wir als Zahlung auf Basis automatischer Verlängerung.) Informationen zum Ändern der akzeptierten Zahlungsmethode finden Sie weiter unten.

Zahlung per Lastschrift

Wenn Sie sich in einem Land des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums (SEPA) befinden, können Sie kostenpflichtige Dienste von Evernote per Lastschrift bezahlen. Nachdem Sie den Kauf eines kostenpflichtigen Diensts per Lastschrift abschließen, wird die erste Zahlung von Ihrem Bankkonto über das entsprechende Zahlungssystem (z. B. Sofort oder Giropay) abgebucht. Mit dieser ersten Transaktion bestätigen Sie außerdem, dass Sie das Abonnement des kostenpflichtigen Diensts in Übereinstimmung mit diesen Geschäftsbedingungen automatisch verlängern möchten. Zum Zeitpunkt der ersten Transaktion erhalten Sie eine Benachrichtigung per E-Mail, in der Sie darauf hingewiesen werden, dass der autorisierte Betrag per Lastschrift etwa fünf Werktage nach dem Datum der Transaktion von Ihrem Bankkonto abgebucht wird. Diese Mitteilung dient auch als vorgezogene Benachrichtigung über den Betrag und Zeitpunkt weiterer regelmäßiger Zahlungen via SEPA-Lastschrift. Wenn eine Bankabbuchung aufgrund von nicht ausreichenden Mitteln des entsprechenden Bankkontos abgelehnt oder zurückgewiesen wird, können wir die Belastung fünf Tage nach dem ursprünglichen Abbuchungsversuch erneut durchführen. In diesem Fall werden Sie fünf Tage vor dem zweiten Abbuchungsversuch benachrichtigt.

Zahlung per Rechnung

Evernote stimmt nach alleinigem Ermessen zu, ob Sie gewisse kostenpflichtige Dienste via von Evernote ausgegebenen Rechnungen bezahlen können. Wenn in unserem gesonderten Vertrag mit Ihnen keine ausdrückliche anderweitige Angabe vorliegt, stellen wir unsere Rechnung am oder kurz nach dem Datum aus, an dem der kostenpflichtige Dienst erworben wird (und zu jedem monatlichen, jährlichen oder anderem Verlängerungstermin, wie oben im Abschnitt „Automatische Verlängerung“ beschrieben). Die Gebühren werden bei Eingang der Rechnung fällig. Alle Zahlungen von in Rechnung gestellter Beträge müssen in der Währung, die auf der Rechnung angegeben ist, per Scheck, Banküberweisung oder elektronischem Zahlungsverkehr auf die Bank und das Konto erfolgen, die von Evernote angegeben werden. Rechnungen, die innerhalb von dreißig (30) Tagen ab Rechnungsdatum nicht beglichen wurden, gelten als in Verzug. Gebühren für Banküberweisungen oder ähnliche Gebühren, die im Konto der ausgewählten Zahlungsmethode entstehen, unterliegen Ihrer Verantwortung und dürfen nicht vom Betrag abgezogen werden, der an Evernote zu entrichten ist.

Bezahlung unserer Vertragshändler und Zahlungsabwickler

Evernote kann es nach eigenem Ermessen ermöglichen, bestimmte kostenpflichtige Dienste über einen von Evernote autorisierten Vertragshändler oder Dienstleister für die Zahlungsabwicklung (zum Beispiel ein Telekommunikationsdienstanbieter oder ein Online-Store mit mobilen Apps) zu erwerben bzw. zu bezahlen. Soweit nicht in einer separaten Vereinbarung mit Ihnen anders ausdrücklich festgestellt, handelt es sich bei Ihrer Verpflichtung gegenüber und Ihrer Beziehung zu einem solchen Vertragshändler oder Dienstleister für die Zahlungsabwicklung um eine Vertragsangelegenheit zwischen Ihnen und einer solchen Drittpartei. Evernote ist keine Partei in diesen Verträgen und trägt für deren Inhalt auch keinerlei Verantwortung. Obwohl wir unsere Vertragshändler und Dienstleister für die Zahlungsabwicklung sehr sorgfältig auswählen und mit ihnen detaillierte Verpflichtungserklärungen zu den von ihnen zu erbringenden Leistungen (einschließlich der Vertraulichkeit) abschließen, können und werden wir deren Leistung nicht garantieren. Wir möchten Sie darin bestärken, uns Feedback zu jeglichem Vertragshändler oder Dienstleister für die Zahlungsabwicklung zu geben, mit dem Sie geschäftlich zu tun haben. Wir schätzen Ihr Feedback und ziehen es für unsere Entscheidung heran, ob wir die Geschäftsbeziehung weiterführen oder beenden. Falls Sie Probleme oder Bedenken bezüglich eines Vertragshändlers oder Dienstleisters für die Zahlungsabwicklung haben, setzen Sie sich bitte schnellstmöglich mit unserem Kundensupportteam in Verbindung. Und falls Sie Informationen über eine Partei benötigen, die als Vertragshändler oder Dienstleister für die Zahlungsabwicklung für Evernote agiert, bevor Sie einen Vertrag mit dieser Partei abschließen, können Sie sich gerne an unser Kundensupportteam wenden.

Gutscheincodes

Evernote kann von Zeit zu Zeit selbst oder über einen Drittanbieter Geschenkkarten, Gutscheincodes oder Coupons zur Verfügung stellen, die während eines festen Zeitraums für einen bestimmten kostenpflichtigen Dienst eingelöst werden können (einzeln „Gutscheincode“ und gruppiert „Gutscheincodes“) oder, wie weiter unten beschrieben, in Evernote-Punkte umgetauscht werden können. Für Abonnements kostenpflichtiger Dienste, die über Gutscheincodes erworben werden, verwenden wir den Begriff „Werbeabonnement“. Den Zeitraum eines Werbeabonnements nennen wir „Dauer des Werbeabonnements“. Ein Gutscheincode hat möglicherweise ein Ablaufdatum („Ablaufdatum“), nach dem der Gutscheincode nicht mehr gültig ist. Evernote ist nicht verpflichtet, abgelaufene oder anderweitig nicht gültige Gutscheincodes anzunehmen. Gutscheincode können nicht in bar abgelöst werden und sind nicht übertragbar, außer wenn dies ausdrücklich zugelassen wird. Evernote ist außerdem nicht dazu verpflichtet, Entschädigungen in Verbindung mit Gutscheincodes zu leisten.

Um ein Werbeabonnement erhalten zu können, müssen Sie ein registrierter Nutzer des Evernote-Diensts sein. Außerdem müssen Sie den Ablauf der Registrierung oder Einlösung einhalten sowie allfällige Teilnahmebedingungen erfüllen, die von Evernote im Zusammenhang mit dem Gutscheincode festgelegt werden. Nach Ende des Werbeabonnements müssen Sie die zu dem Zeitpunkt gültigen Gebühren für den kostenpflichtigen Dienst entrichten, um diesen Dienst weiter zu verwenden.

Falls Sie zum Zeitpunkt des Erhalts eines Gutscheincodes bereits einen kostenpflichtigen Dienst abonniert haben, können Sie den Gutscheincode verwenden, wenn Sie die Teilnahmebedingungen erfüllen. Da für Ihr Konto jedoch bereits ein Abonnement eines kostenpflichtigen Diensts vorhanden ist, kann es je nach Ihrer Zahlungsmethode zu Einschränkungen beim Einlösen von Werbeabonnements kommen. Eventuell können Sie das Werbeabonnement erst nach Ablauf des Abonnements für den kostenpflichtigen Dienst nutzen. In diesem Fall stehen Ihnen die folgenden Optionen zur Nutzung des Gutscheincodes zur Verfügung: (1) Lösen Sie den Gutscheincode umgehend ein, um Evernote-Punkte zu erhalten. Diese können später für ein Werbeabonnement oder andere Prämien eingetauscht werden. (2) Übertragen Sie den Code an einen Freund oder ein Familienmitglied (nur möglich, falls der Gutscheincode übertragbar ist). (3) Erstellen Sie ein zusätzliches Evernote-Dienstkonto für sich selbst und nutzen Sie den Gutscheincode in diesem Konto. (4) Warten Sie, bis das Abonnement des kostenpflichtigen Diensts abgelaufen ist und Ihr Konto auf Evernote Basic zurückgestuft wurde, bevor Sie den Gutscheincode einlösen. Achten Sie dabei auf das Ablaufdatum des Gutscheincodes. Bei einigen Zahlungsmethoden können wir Ihr Abonnement eines kostenpflichtigen Diensts temporär stilllegen, damit Sie das Werbeabonnement sofort in Anspruch nehmen können. In diesem Fall wird das Abonnement Ihres kostenpflichtigen Diensts nach der Dauer des Werbeabonnements automatisch wiederaufgenommen. Angenommen Sie haben zuvor bereits zur automatischen Verlängerung Ihres Abonnements zugestimmt, wird Ihre akzeptierte Zahlungsmethode wie zuvor festgelegt belastet. Unter „Kündigung“ unter finden Sie weitere Informationen zum Kündigen eines Abonnements für einen kostenpflichtigen Dienst.

Wenn Sie keinen separaten Vertrag mit Evernote abgeschlossen haben, der Ihnen gestattet, Punkte oder Gutscheincodes zu vertreiben, ist Ihnen der Verkauf oder anderweitige Vertrieb oder Transfer von Punkten oder Gutscheincodes untersagt. Evernote behält sich das Recht vor, Punkte oder Gutscheincodes zu annullieren, die nicht ordnungsgemäß ausgestellt oder vertrieben wurden, und wir sind dabei nicht zu Ausgleichszahlungen für Punkte oder Gutscheincodes verpflichtet. Wenn Sie einen Gutscheincode von Dritten erhalten haben (z. B. über eine Werbeaktion eines Dritten), hat Evernote keine Verpflichtung gegenüber Produkten oder Diensten von Drittanbietern bzw. Marketing-Behauptungen oder Werbeangeboten, die von Dritten ausgesprochen wurden. Evernote ist zu keiner Entschädigung oder der Änderung des Werbeabonnements oder den Teilnahmebedingungen für Gutscheincodeaktionen von Drittanbietern verpflichtet, wenn diese Dritte unsachgemäß gehandelt haben.

Evernote-Punkte

Evernote kann von Zeit zu Zeit Evernote-Punkte selbst oder über einen Drittanbieter zur Verfügung stellen. Evernote-Punkte bieten Nutzern eine größere Flexibilität für Ihre Erfahrungen mit Evernote. Evernote-Punkte können eingelöst werden, um besondere Funktionen oder von Evernote angebotene Werbeartikel, die für den Kauf via Evernote-Punkte („Kauf via Punkte“) ausgewiesen sind, zu erwerben. Evernote-Punkte können zudem als Gutschein oder Guthaben in Verbindung mit einem Werbeabonnement oder einer anderen Werbekampagne eingesetzt werden, vorbehaltlich der dafür geltenden Bestimmungen („Punkte-Eintausch“ und in Verbindung mit einem Punkte-Kauf „Punkte-Transaktionen“). Die Anzahl der erforderlichen Evernote-Punkte für die Durchführung von Punkte-Transaktionen wird von Evernote in alleinigem Ermessen festgelegt und kann sich ohne vorherige Ankündigung unter Umständen ändern. Die Bedingungen zur Durchführung von Punkte-Transaktionen sind hierin dargelegt und können in Verbindung mit bestimmten Produkten für den Punkte-Kauf oder Punkte-Eintausch geändert werden. Evernote-Punkte, die Ihrem Konto zugeteilt wurden, können lediglich für Punkte-Transaktionen in Ihrem Konto eingelöst werden. Evernote-Punkte in Verbindung mit verschiedenen Konten können nicht für Punkte-Transaktionen addiert werden, selbst wenn diese Konten Ihnen gehören oder von Ihnen verwaltet werden. Sie können die Anzahl der Evernote-Punkte in Ihrem Konto aufrufen, indem Sie auf der Website von Evernote in den Kontoeinstellungen die Seite der Evernote-Punkte aufrufen.

Wenn Ihnen Evernote-Punkte als Austausch für einen Gutscheincode gewährt werden, sollte die Anzahl der Evernote-Punkte für den Erhalt des Werbeabonnements ausreichen, auf den der Gutscheincode verweist. Evernote-Punkte können ein Ablaufdatum aufweisen, nach dem die Punkte nicht mehr gültig sind. Evernote-Punkte, die über einen Gutscheincode mit Ablaufdatum erhalten wurden, laufen automatisch nach achtzehn (18) Monaten nach der Aktivierung im Konto ab und sind nicht mehr gültig. Falls das Ablaufdatum des Gutscheincodes später ist, gilt dieses Datum. Weitere Informationen darüber, wie Sie Evernote-Punkte sammeln und einlösen können, finden Sie unter Hilfe und Schulung in unserem Artikel Sammeln und Einsetzen von Evernote-Punkten. Sie können Evernote-Punkte für einen kostenpflichtigen Evernote-Dienst einlösen, für den ein Upgrade-Code bestimmt war, oder Sie können Evernote-Punkte in einigen Fällen für ein oder mehrere hochwertige Produkte, Dienste oder Funktionen einlösen. Evernote-Punkte können nicht in bar abgelöst werden, sind nicht übertragbar und können ein Ablaufdatum haben, nach dem die Evernote-Punkte ungültig werden (sie laufen allerdings nicht vor Ablauf des Upgrade-Codes oder anderer Elemente ab, für die Sie eingetauscht wurden). Evernote ist nicht verpflichtet, abgelaufene Evernote-Punkte anzunehmen oder dafür eine Entschädigung zu leisten.

Wenn Sie sich entscheiden, Ihre Evernote-Punkte für die Zahlung der Gebühren eines kostenpflichtigen Diensts einzusetzen, sind Sie bei Ablauf der Dauer des Werbeabonnements verpflichtet, die dann geltenden Kosten für den kostenpflichtigen Dienst zu zahlen, wenn Sie den Dienst weiterhin nutzen möchten. Falls Sie einen kostenpflichtigen Dienst oder einen anderen Dienst bereits abonniert haben, wenn Sie die Evernote-Punkte für die Zahlung Ihrer Abonnementgebühren einlösen möchten, werden Ihre Evernote-Punkte je nach Ihrer Zahlungsmethode für das aktuelle Abonnement auf verschiedene Weisen angewendet. Weitere Informationen zu den verschiedenen Möglichkeiten, Evernote-Punkte für einen kostenpflichtigen Dienst einzulösen, finden Sie unter Hilfe und Schulung im Artikel Sammeln und einsetzen von Evernote-Punkten. Je nachdem, welchen Artikel Sie mit Evernote-Punkten erworben haben, sind Sie möglicherweise verpflichtet, im Zusammenhang mit einem solchen Einkauf anfallende Verkaufssteuern, Mehrwertsteuer oder ähnliche Steuern und Gebühren noch zusätzlich zu bezahlen.

Über Evernote-Punkte erhaltene Belohnungen sind nicht übertragbar. Wenn Produkte, die Sie im Rahmen eines Punkte-Kaufs erworben haben, an Evernote zurückgeschickt werden und laut Verkaufsbedingungen oder anwendbarem Recht eine Erstattung erfolgen kann, werden die Evernote-Punkte, die zur Zahlung für diesen Punkte-Kauf eingesetzt wurden, Ihrem Konto wieder gutgeschrieben, vorbehaltlich des Verfalls oder anderer anwendbarer Bedingungen in Verbindung mit dem Punkte-Kauf. Keinesfalls ist Evernote verpflichtet, Ihnen eine finanzielle Erstattung für den Anteil eines Kaufs zu leisten, der mit Evernote-Punkten bezahlt wurde. Wenn Evernote-Punkte im Zusammenhang mit Ihrem Konto für eine Punkte-Transaktion eingesetzt werden, so gelten Sie für Evernote als Veranlasser der Punkte-Transaktion insofern, als der Benutzername und das Passwort dieses Konto erforderlich sind, um die Punkte-Transaktion durchzuführen. Dementsprechend werden Evernote-Punkte nicht wiederhergestellt, nachdem sie eingesetzt wurden, und Evernote ist bei einem derartigen Einsatz nicht haftbar, auch wenn Sie geltend machen, dass dieser Nutzen unberechtigt erfolgte.

Evernote genehmigt den Einsatz von Evernote-Punkten zum Erwerb von Produkten, Diensten oder anderem von anderen Parteien außer Evernote nicht, und Evernote ist nicht verpflichtet, an Drittparteien Entschädigungen oder andere Werte aufgrund von Evernote-Punkten zu leisten, die Sie derartigen Drittparteien gegebenenfalls anbieten. Evernote behält sich das Recht vor, der Einlösung von Evernote-Punkten unter Umständen Beschränkungen aufzuerlegen, z. B. in Bezug auf die maximale Anzahl der Evernote-Punkte, die bei Punkte-Transaktionen in bestimmten Zeiträumen eingesetzt werden und in Bezug auf die maximale Anzahl von Evernote-Punkten, die in Ihrem Evernote-Dienstkonto angesammelt werden können.

Evernote behält sich ferner das Recht vor, die folgenden Maßnahmen ohne Ankündigung durchzuführen, wenn wir feststellen, dass bei Punkte-Transaktionen eingesetzte Evernote-Punkte missbräuchlich erworben wurden oder ungültig waren: (i) Verrechnung des Werts aller Güter, Produkte oder Dienste, die im Rahmen dieser Punkte-Transaktion erworben wurden, mit Beträgen, die Evernote Ihnen schuldet; (ii) Belastung des im Rahmen Ihres Kontos registrierten Kreditkartenkontos oder Inrechnungstellung des Werts aller Güter, Produkte oder Dienste, die bei der entsprechenden Punkte-Transaktion erworben wurden und/oder (iii) Verfolgung anderer gesetzlich gestatteter Methoden zur Wiedererlangung. Wenn Sie eine Rechnung von Evernote aufgrund des Einsatzes von ungültigen Evernote-Punkte erhalten, erklären Sie sich einverstanden, den erforderlichen Betrag umgehend innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Rechnung zu zahlen. Wenn Ihr Evernote-Konto geschlossen oder gekündigt wird, verlieren Sie alle Rechte in Bezug auf die Ihrem Konto zugewiesenen Evernote-Punkte, und Sie verlieren und verzichten auf das Recht, eine Entschädigung von Evernote in Verbindung mit einer derartigen Kündigung zu erhalten.

Evernote Market

Evernote Market ist eine Sammlung ausgewählter Produkte und Dienste von Drittanbietern („Market-Produkte“), von denen wir glauben, dass unsere Nutzer sie gerne verwenden würden. Market-Produkte werden von Drittanbietern („Market-Verkäufern“) und nicht von Evernote hergestellt und verkauft. Wenn Sie Interesse an einem Market-Produkt haben, leiten wir Sie auf die Webseite oder das Bestellformular des Market-Verkäufers weiter, damit Sie Ihre Bestellung direkt beim Market-Verkäufer aufgeben können. Die Nutzung von Evernote Market, um Market-Produkte und Market-Verkäufer zu finden, unterliegt diesen Geschäftsbedingungen und den Evernote-Nutzungsbedingungen. Wenn Sie einen Artikel bei einem Market-Verkäufer kaufen, hat Evernote keine Verpflichtungen oder Verantwortlichkeiten in Verbindung mit dieser Transaktion. Sie kaufen beim Market-Verkäufer unter den geltenden Verkaufsbedingungen, die zwischen Ihnen und dem Market-Verkäufer festgelegt wurden.

Wir sind von den Market-Produkten überzeugt und hoffen, dass Sie ähnliche Freude an den Artikeln finden. Sollten Sie jedoch mit einem Market-Kauf nicht zufrieden sein, wenden Sie sich bitte an den Market-Handelspartner und nicht an Evernote, um das Problem zu lösen. Dies gilt zum Beispiel, wenn Sie das Abonnement eines Market-Produkts zurückgeben oder kündigen möchten, Service-Leistungen benötigen und Artikel reparieren oder austauschen möchten.

Im Market finden Sie Bilder, eine Beschreibung und andere Informationen (inklusive Preisinformationen) zu Market-Produkten. Dies soll registrierten Nutzern mehr Details beim Kauf bieten. Wir arbeiten stetig daran, die Produkte im Market so genau wie möglich zu beschreiben. Es kommt jedoch vor, dass Produktbilder oder Beschreibungen nicht zu 100 % zum Artikel passen. Daher kann Evernote nicht zusichern, dass Bilder und Beschreibungen von Produkten immer akkurat, vollständig, aktuell oder fehlerfrei sind.

Unsere Priorität ist es sicherzustellen, dass Sie mit dem erworbenen Produkt zufrieden sind. Sollten Sie daher der Meinung sein, dass ein im Market vorhandenes Produkt nicht korrekt beschrieben wurde, und darum eine Erstattung oder den Umtausch wünschen, kontaktieren Sie bitte innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware unser Kundensupportteam. Nach Ablauf dieses Zeitraums gilt das Produkt als von Ihnen angenommen.

Vor dem 3. Februar 2016 konnten Kunden bestimmte Produkte im Market direkt bei Evernote bestellen und kaufen. In unseren Richtlinien zu Bestellungen und Käufen vor dem Stichtag finden Sie weitere Informationen zu Nutzungsbedingungen, die für solche Transaktionen gelten.

Änderungen von Zahlungsmethoden und Kontoinformationen

Sie sind dafür verantwortlich, dass Ihre sämtlichen Kontoinformationen, einschließlich E-Mail-Adresse und aller Zahlungsinformationen (Adresse, Nummern von Debit- bzw. Kreditkarten sowie das Ablaufdatum), immer korrekt und aktuell sind. Sie können diese Informationen jederzeit ändern. Wenn Sie Nutzer eines Evernote Plus- oder Premium-Diensts sind, können Sie sich über die Evernote-Website in Ihrem Konto anmelden, auf der Einstellungen-Seite die „Kontozusammenfassung“ aufrufen und dort die gewünschten Änderungen vornehmen. Evernote Business-Kunden können ihre Zahlungsinformationen wie in der Evernote Business-Vereinbarung beschrieben ändern.

Wenn Sie nicht der Kontoinhaber sind, aber die Kontrolle über die Zahlungsmethode für einen kostenpflichtigen Dienst haben und die Zahlungsform ändern möchten, kontaktieren Sie den Kundensupport und erbringen Sie einen uns zufriedenstellenden Nachweis, dass Sie die Kontrolle über die für den kostenpflichtigen Dienst benutzte Zahlungsmethode haben.

Wenn Ihre Kreditkarte abläuft oder die Informationen aus anderen Gründen ungültig werden oder Sie oder eine andere Partei, die die Kontrolle über die Zahlungsmethode hat, zu der Zeit, in der wir Ihnen ein Abonnement für einen kostenpflichtigen Dienst in Rechnung stellen, Änderungen an Ihrem Rechnungskonto vornehmen (sodass wir vor der Rechnungsstellung nicht angemessen auf die Änderungen reagieren können), sind uns diese Änderungen wahrscheinlich nicht bekannt und wir belasten die Karte, die in unseren Unterlagen angegeben ist, mit den aktuellen Beträgen. Die Fortdauer Ihres Abonnements für einen kostenpflichtigen Dienst berechtigt uns hierzu, und alle ungezahlten Beträge sowie jegliche Gebühren, die Ihnen oder uns aufgrund der Rechnungsstellung an eine abgelaufene Karte entstehen, unterliegen weiterhin Ihrer Verantwortung.

Kündigung eines Abonnements für einen kostenpflichtigen Dienst

Sie können einen kostenpflichtigen Dienst jederzeit kündigen. Eine Kündigung eines kostenpflichtigen Diensts wird zum Ende des jeweils aktuellen Abrechnungszeitraums wirksam, ausgenommen (i) wie unten für ein Upgrade auf einen kostenpflichtigen Dienst beschrieben, (ii) wie in den Nutzungsbedingungen dargelegt und (iii) in den Fällen, in denen wir die Nutzungsbedingungen, Datenschutzrichtlinie, die Evernote Business-Vereinbarung oder diese Geschäftsbedingungen während eines Abrechnungszeitraums ändern und diese Änderungen sich negativ auf Sie auswirken („Bedingungsänderung“). Im Fall einer Bedingungsänderung können Sie Ihr Abonnement des kostenpflichtigen Diensts vor Ende des zu dem Zeitpunkt aktuellen Abrechnungszeitraums kündigen, wenn wir Ihre Kündigung spätestens dreißig (30) Tage nach Inkrafttreten einer solchen Bedingungsänderung erhalten. Ihre Kündigung muss gemäß den Bestimmungen der Nutzungsbedingungen (siehe Abschnitt „Wie kann ich eine Benachrichtigung an Evernote senden?“) bzw. für Evernote Business den Bestimmungen der Evernote Business-Vereinbarung gemäß geschickt werden und Ihre Kontodaten sowie den Antrag auf Kündigung Ihres jeweiligen kostenpflichtigen Diensts enthalten. Die Kündigung wird mit Erhalt Ihrer Benachrichtigung und Ihrer erfolgreichen Beweiserbringung dahingehend, dass Sie zu einer solchen Kündigung berechtigt sind, wirksam.

Wenn Sie ein Upgrade Ihres bestehenden Abonnements eines kostenpflichtigen Diensts auf eine teurere kostenpflichtige Ebene durchführen möchten und wenn Sie Ihren aktuellen kostenpflichtigen Dienst direkt über Evernote erworben haben (und nicht von einem Vertriebspartner oder Zahlungsanbieter), ermöglicht es Ihnen Evernote, Ihren bestehenden kostenpflichtigen Dienst vor Ablauf des Abonnements zu kündigen. In diesem Fall wird Evernote die anteilige Differenz Ihrer im Voraus bezahlten Gebühren für das Abonnement bei der Anmeldegebühr für das Abonnement des neuen kostenpflichtigen Dienstes gegenrechnen. Es werden aber keine Erstattungen für Beträge, die über die Anmeldegebühr für den erweiterten kostenpflichtigen Dienst hinausgehen, vorgenommen. Wenn Sie einen kostenpflichtigen Dienst von einem Vertriebspartner oder Zahlungsanbieter erworben haben, müssen Sie den Händler oder Zahlungsanbieter bezüglich Ihrer Kündigungsanfrage kontaktieren, da Evernote die Kündigung unter Umständen nicht für Sie ausführen kann. Bitte beachten Sie, dass dies der Fall ist, wenn Sie ein Upgrade von einem kostenpflichtigen Dienst auf einen neuen kostenpflichtigen Dienst durchführen.

Wenn Sie das Abonnement Ihres kostenpflichtigen Evernote-Diensts zum Ende des aktuellen Abrechnungszeitraums kündigen möchten, melden Sie sich über die Evernote-Website in Ihrem Konto an und rufen Sie in den Einstellungen die „Kontozusammenfassung“ auf. Wählen Sie dann „Abonnement kündigen“ aus. Ein Evernote Business-Konto kann nur gemäß den Bedingungen des Evernote Business-Vertrags gekündigt werden. Wenn Sie an einem Angebot für eine Testversion teilgenommen haben, das nach Ablauf der Probezeit in einen kostenpflichtigen Dienst umgewandelt wird, müssen Sie den kostenpflichtigen Dienst vor dem Ende der Probezeit kündigen, da Ihnen andernfalls die Gebühren für den kostenpflichtigen Dienst berechnet werden. Wenn Sie eine Testversion haben und eine gewisse Anzahl von Evernote Business-Kontolizenzen nutzen, die über die während des Testzeitraums erlaubte Anzahl hinausgeht, werden Ihnen die darüber hinausgehenden Lizenzen in Rechnung gestellt.

Wenn Sie ein befugter Rechtsvertreter einer verstorbenen oder rechtlich entmündigten Person oder Rechtseinheit sind, die aufgelöst oder anderweitig nicht mehr in eigenem Namen handlungsberechtigt ist (ohne Möglichkeit des Wiederauflebens), und Sie das aktuelle Abonnement für einen kostenpflichtigen Dienst einer derartigen Person oder Rechtseinheit kündigen möchten, müssen Sie uns den Bestimmungen der Nutzungsbedingungen (siehe „Wie kann ich eine Benachrichtigung an Evernote senden?“) entsprechend benachrichtigen, das fragliche Konto identifizieren und eine Beendigung des kostenpflichtigen Diensts beantragen. Wir werden Ihr Abonnement eines kostenpflichtigen Diensts beenden, wenn Sie uns zu unserer Zufriedenheit nachweisen, dass Sie von Rechtswegen handlungsbefugt sind, wenn Sie rechtlich für die entsprechende Person oder Rechtseinheit verantwortlich sind und wenn Sie die Details der für diesen kostenpflichtigen Dienst benutzten Zahlungsmethode bestätigen können.

Wir können das von Ihnen erworbene Abonnement eines kostenpflichtigen Diensts kündigen, wenn Sie die jeweiligen Abonnementgebühren und anwendbare Steuern nicht vollständig und fristgemäß gemäß diesen Geschäftsbedingungen oder der Vereinbarungen mit einem Drittanbieter oder Zahlungsanbieter entrichten. Als Zahlungsausfall gilt jede Situation, in der Evernote die Zahlung nicht rechtzeitig erhalten hat, einschließlich Fällen, in denen der Kreditkartenaussteller oder die zahlende Bank die Überweisung der fälligen Beträge ablehnt, oder wenn der Vertriebspartner oder Zahlungsanbieter, mit dem Sie den Vertrag abgeschlossen haben, uns über Ihre Nichtzahlung informiert. Wir können nach eigenem Ermessen entscheiden, das Abonnement eines kostenpflichtigen Diensts bei einer nicht erfolgten Zahlung nicht unverzüglich zu kündigen. In diesem Fall sind Sie weiterhin für die Gebühren verantwortlich, die während der Laufzeit des jeweiligen Abonnements anfallen. Wenn Sie es darüber hinaus unterlassen, für einen kostenpflichtigen Dienst zu zahlen, können wir Ihre Rechte zur Nutzung dieses kostenpflichtigen Diensts kündigen oder die Art Ihrer Berechtigungen in eine nicht kostenpflichtige Version des Diensts ändern (z. B. von Evernote Premium auf Evernote Basic). Wir streben danach, Sie unverzüglich zu benachrichtigen, wenn eine Zahlung an uns nicht vollständig oder fristgemäß erfolgt ist, jedoch sind wir nicht dazu verpflichtet.

Einziehungskosten und Kreditkarten-Rückbuchung

Sie stimmen zu, zusätzlich zu den veröffentlichten Gebühren für einen kostenpflichtigen Dienst alle angemessenen Kosten zu bezahlen, die uns infolge nicht bezahlter oder in der Vergangenheit fälliger Beträge entstehen, einschließlich der angemessenen Anwaltskosten und anderer, damit zusammenhängender Kosten. Verspätete Zahlungen werden mit einem Säumniszuschlag von 1 % pro Monat oder dem höchsten nach anwendbarem Recht gestatteten Prozentsatz (je nachdem welcher Betrag geringer ist) belegt, und zwar vom Fälligkeitstag an bis zur Begleichung des Betrags in Gänze.

Wenn Sie das Abonnement eines kostenpflichtigen Diensts mit einer Kreditkarte erwerben und anschließend bei Ihrer Kreditkartengesellschaft beantragen, diese Zahlung rückgängig zu machen, wird Evernote eine Gebühr in Rechnung gestellt, die den von uns zuerst erhaltenen Betrag um ein Mehrfaches übersteigen kann. Damit Sie nur geringfügige Gebühren bei der Bezahlung mit einer Kreditkarte entrichten müssen, nehmen Sie daher zur Kenntnis und stimmen zu, dass wir uns das Recht vorbehalten, Ihre Möglichkeiten zum Hinzufügen zusätzlicher Inhalte in Ihrem Evernote-Konto auszusetzen, bis Sie uns die Gebühren erstattet haben, die der Kartenaussteller uns in Rechnung gestellt hat.

Mit wem schließe ich einen Vertrag ab?

Wie in unseren Nutzungsbedingungen beschrieben, schließen Sie abhängig von Ihrem Standort, einen Vertrag mit einem von mehreren mit Evernote verbundenen Unternehmen, wenn Sie einen unserer kostenpflichtigen Dienste von uns erwerben. Diese Bestimmungen zu Vertragsparteien und anwendbarem Recht gelten weiterhin für unsere Verträge für den Evernote-Dienst und für den Erwerb von Evernote-Geschenkkarten oder Evernote-Punkten (einschließlich aller Punkte-Transaktionen). Wenn Sie für einen kostenpflichtigen Dienst einen Vertragspartner oder Zahlungsabwickler wählen, wird der Vertrag bezüglich Ihrer Zahlung mit einem solchen Drittunternehmen abgeschlossen. Dieses Drittunternehmen ist jedoch nicht berechtigt, Ihnen Vertragsbedingungen oder andere Zusicherungen zu vermitteln, die die Verpflichtungen von Evernote bezüglich unserer Lieferung des kostenpflichtigen Diensts berühren. Unsere Verpflichtungen werden von den Nutzungsbedingungen, der Datenschutzrichtlinie, diesen Geschäftsbedingungen und, was Evernote Business betrifft, der Evernote Business-Vereinbarung geregelt.